Menü

Finanzielle Notsituation

Geldüberweisungen aus Schweden sind schnell und einfach z. B. mit Western Union oder MoneyGram (bei Forex) möglich. Ein Angehöriger oder Freund kann den Betrag, den Sie benötigen, zuzüglich einer Gebühr bei einer Filiale dieser Unternehmen in Schweden einzahlen.

Kurze Zeit später können Sie das Geld bei einer Filiale in dem Land, in dem Sie sich befinden, abholen. Die Filialen und Agenturen befinden sich oft in Geschäften, Tabakläden, Hotels und Wechselbüros. Sie sind leicht zu finden und haben zumeist großzügige Öffnungszeiten.
Die Botschaft kann Ihnen auch mit Geldüberweisungen von Ihrem eigenen Konto behilflich sein. In diesem Fall müssen Sie sowohl die Gebühren der Bank als auch die des Außenministeriums (UD) übernehmen.
In einer Notsituation, wenn Sie weder Geld für die Rückreise auf Ihrem Bankkonto haben noch Ihre Angehörigen oder Freunde Geld an Sie überweisen können, können Sie Hilfe vom Außenministerium (UD) erhalten. Dazu benennen Sie Bezugspersonen, die das Außenministerium kontaktieren kann, um den benötigten Betrag zuzüglich einer gesetzlich vorgeschriebenen Gebühr beim Außenministerium einzuzahlen. Das Außenministerium wird das Geld in lokaler Währung in bar an Sie auszahlen oder Sie erhalten einen Fahrschein/ein Flugticket für die Rückreise, den die Botschaft für Sie erwirbt.

Wenn Sie kurzfristig Kredit benötigen

Wenn Sie sich in einer Notsituation befinden, die Sie nicht selbst verschuldet haben, und es weder Ihnen selbst noch den von Ihnen angegebenen Bezugspersonen möglich ist, die Situation zu lösen, ist es in bestimmten Einzelfällen möglich, von einer Schwedischen Botschaft einen kurzfristigen Kredit für die Rückreise zu erhalten. Vor der Abreise aus Schweden müssen Sie angemessene Vorsichtsmaßnahmen getroffen haben (z. B. ein Rückfahrschein/-ticket, eine Versicherung, Geld für den Aufenthalt besitzen). Wird Ihnen Kredit bewilligt, ist dieser zuzüglich einer Gebühr innerhalb eines Monats nach Erhalt der Rechnung an das Außenministerium zurückzuzahlen. Die Gebühr beträgt 600 SEK.

Finanzielle Hilfe in Skandinavien

Innerhalb von Skandinavien kommt das Nordische Abkommen über Sozialhilfe und soziale Dienste zur Anwendung. Dies bedeutet, dass eine Person, die sich vorübergehend in einem anderen nordischen Land aufhält und sofortige Sozialhilfe oder soziale Dienste benötigt, diese Leistungen gemäß den gesetzlichen Vorschriften des Landes, das für die Hilfe zuständig ist, erhält.
Wenden Sie sich bezüglich finanzieller Hilfe an die sozialdienstliche Notfallstelle (Socialjouren) des nordischen Landes, in dem Sie sich aufhalten.

Letzte Aktualisierung 03 Jan 2018, 15.27